Sonnenschutz mit UV-Kleidung: Warum meine kleinen Töchter keine Bikinis am Strand tragen

UV-Schutzkleidung_am_Strand

Wer das Glück hat, in diesem Sommer Familienurlaub an einem Strand genießen zu können, der sollte sich schon vor Reiseantritt Gedanken um den richtigen Sonnenschutz machen. Denn die Sommersonne brennt im mitteleuropäischen Raum gnadenlos auf uns nieder - gerade in der Mittagszeit. Ich möchte ein Plädoyee auf UV-Kleidung halten und stelle die Frage in den Raum, warum es überhaupt Bikinis für kleine Mädchen gibt. Ich spreche von Kindern im Vorschulalter. Meine aktuellen Favoriten in Sachen UV-Schutzkleidung für Kinder habe ich zum Schluß aufgelistet und bin gespannt auf deine Meinung zu diesem Thema.

Es ist später Nachmittag in einer französischen Mittelmeerbucht. Ich sitze mit meiner Familie am Strand und schaue mich um. Immer noch ist viel los, um uns herum spielen Kinder im Sand und Erwachsene brutzeln in der Sonne. Wir haben die Mittagssonne bewusst gemieden, denn die ist schon für uns Erwachsene in diesen Breitengraden nicht lange auszuhalten. Mindestens die Hälfte der kleinen Mädchen hier am Strand tragen Bikinis und ich denke darüber nach, ob ihre Eltern nicht in doppelter Hinsicht grob fahrlässig handeln. Zum einen kann man hier nicht mehr von Sonnenschutz sprechen und zum anderen halte ich von sexy Zweiteilern an Kindergartenkindern wirklich rein gar nichts.

Gefährliche UV-Strahlung

Meine Kinder tragen in diesen Gefilden am Pool oder Meer konsequent Schwimmshirts mit UV-Schutz, am liebsten langärmlig. Warum?

Erstens haben meine Kinder sehr helle Haut. Und zweitens brennt die Sonne im Sommer völlig unabhängig vom Hauttyp unbarmherzig auf uns nieder. Beim Blick auf den weltweiten UV Index, stelle ich fest, dass in der Zeit von April bis September in Nordeuropa insbesondere Kinder und Menschen mit heller Haut gefährdet sind, wenn sie sich nicht ausreichend schützen.

Wasser und Sand reflektieren die UV-Strahlen genau wie Schnee und verstärken diese. Unsere Aufgabe als Eltern ist es, dafür zu sorgen, dass Mittagssonne gemieden und sich ansonsten mit entsprechender Kleidung, Hut und Sonnencreme in der Sonne aufgehalten wird.

Kinderärztin Dr. med. Nava Mehdiani aus Köln sieht das genauso: „Baby- und Kinderhaut ist besonders empfindlich und daher extrem anfällig für Schäden, welche die UV-Strahlen bei direkter Sonneneinstrahlung auf der Haut verursachen können. Zum einen ist sie besonders dünn, zum anderen beträgt die Eigenschutzzeit nur wenige Minuten (je nach Alter und Hauttyp variierend). Sonnenschutz bei Babys und Kindern ist ein absolutes Muss. Neben der Vermeidung direkter Sonneneinstrahlung, vor allem in der stärksten Mittagshitze, sind UV-Schutzkleidung ( z.B. UV-Hut mit Nackenschutz, UV-Kleidung) und eine geeignete Sonnenschutzcreme speziell für Baby- und Kinderhaut mit Lichtschutzfaktor 50 zu empfehlen.“

Die Sache mit dem Bikini

Und dann ist da noch die Sache mit dem Bikini. Wann hat das eigentlich angefangen? Warum trägt ein vierjähriges Mädchen einen Bikini? Ein Zweiteiler aus knappem Höschen und die Brust bedeckendem Oberteil. Ich komme nicht umhin darüber nachzudenken, ob es hier am Strand Männer (oder auch Frauen) mit pädophilen Gedanken gibt, die Kinder und Sexualität zusammen bringen. Und provoziere ich nicht geradezu eine solche Gedankenwelt, indem ich meine kleine Tochter in ein vermeintlich aufreizendes Ensemble stecke? Ich habe überhaupt nichts gegen einen nackten Babypopo am Strand, aber gerade der Bikini suggeriert aus meiner Sicht eine weibliche Figur unter dem Stoff. Ein Bikini-Oberteil an einer Vierjährigen - das ist doch wirklich ausgemachter Quatsch, oder?

Schöne UV-Schutzkleidung

Es gibt mittlerweile superschöne UV-Schutzkleidung für Kinder und damit auch keine Ausreden mehr. Ich habe meine aktuellen Favoriten hier zusammen gestellt:

1. Kurzarm Schwimmanzug

2. Longsleeve Anzug "Regenbogen"

3. Longsleeve-Anzug "Blumenmuster"

4. Schirmmütze

5. und 6. Badeshirt mit Regenbogenmuster und unifarbene Badehose

7. Set aus Badeshirt und Hose

Mias UV-Anzug (Titelbild)

 

Und jetzt bin mehr als gespannt auf deine Meinung zu diesem Thema. Was trägt dein Kind am Strand oder im Schwimmbad?

Hier gelangst du zu unserer Packliste für den Familienurlaub und hier geht´s zur Reiseapotheke.

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 06. August 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Charlotte Hildebrand hat noch keine Informationen über sich angegeben ...

About

Wer oder was ist die Mami Connection? Seit 2017 ist MamiConnection Blog und Community für Mütter und alle, die es noch werden. Wir sind mit der Vision und aus eigenem Bedarf heraus gestartet, Mütter mit einander zu verbinden, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Hier findest du Austausch, nützliche Inspiration, Rat und Orientierung für deinen Mama-Alltag.


Newsletter abonnieren:

Schön, dass du hier bist. Mit unserem Newsletter informieren wir dich über neue Blogbeiträge, du erhälst exklusive Einladungen zu unseren Treffen und kannst Test-Mama für tolle, neue und nachhaltige Produkte für dich und dein Baby werden. Jetzt für den Newsletter anmelden!

Latest Posts

Wer das Glück hat, in diesem Sommer Familienurlaub an einem Strand genießen zu können, der sollte sich schon vor Reiseantritt Gedanken um den richtigen Sonnenschutz machen. Denn die Sommersonne brennt im mitteleuropäischen Raum gnadenlos auf uns nied...
Liebe Mamis, wir schauen heute mal kurz ein klein wenig genauer auf das Thema Riester-Rente. Gerade als Mama ist diese nämlich besonders interessant und wichtig! Grundsätzlich ist die Riester-Rente eine vom Staat unterstütze, private Altersvorsorge. ...

Copyright: Mami Connection 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung