Was koch ich morgen? Pizza Bianca!

Pizza-Bianca-topview-Titel_saintjohn-00

1830 wurde in Neapel die erste Pizzeria der Welt eröffnet, wofür wir den Neapolitanern ausgesprochen dankbar sind. Allerdings gab es dort nicht die heute so beliebte und bekannte Pizza Margherita als Basis für alles Mögliche, sondern eine Pizza Bianca. Ein krosser Teigfladen wurde mit Tomaten und was die Natur gerade so hergab, belegt. Das ist eine sehr, sehr einfache und sehr, sehr leckere Variante. Die Römer lieben sie bis heute, die Pizza Bianca.

SCHNELLE FAMILIENKÜCHE

Für uns Mütter bedeutet das natürlich auch den ein oder anderen Vorteil, sonst würde die Pizza Bianca ja nicht hier in unserer Kolumne auftauchen. Ein einfacheres & schnelleres Gericht das wirklich jedem schmeckt und zudem noch individuell und nachhaltig ist, gibt es nicht. Pizza Bianca ist sozusagen die eierlegende Wollmilchsau einer jeden Familienküche.

Der Teig ist ganz einfach zuzubereiten und wer eine Knetmaschine hat spart nochmal 10 Minuten.

Bei uns wird sie belegt mit allem was der Garten oder der Markt gerade bietet. Sie hat keine Tomatensauce als Grundlage, sondern der nackte Teig wird bis zum Rand dünn mit einem Pinsel mit Olivenöl bestrichen und dann belegt. Am liebsten natürlich mit frischen Tomaten, wobei man sie zwar salzt und pfeffert, aber die Kräuter erst wenn sie aus dem Ofen kommt, frisch darüber gibt.

Aber Lauch mit Pfirsichen, Knoblauch & Rosmarin, Rote Beete & Ziegenkäse und viele mehr, sind ebenfalls Klassiker in unserer Küche! Besonders lecker sind dünn gehobelte Kartoffelscheiben mit Knoblauch und Rosmarin! Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt!

So behalten sie ihren Geschmack und ihre guten Inhaltsstoffe. Natürlich kann man auch über die Pizza Bianca Mozzarella geben, dann wird sie etwas sapschiger.

Der Vorteil der Pizza Bianca liegt klar auf der Hand. Die Pizza schmiert nicht, die Soße ziert keinen Kragen und keinen Pullover, sie ist kross und krümelt je nach Belag wie die Hölle! Das muß man zumindest aushalten!

Aber es ist auch ein echtes Spektakel, wenn man einen Pizzaboden nur mit Öl bestreicht und ihn dann in den Ofen schiebt, denn er bläht sich auf wie ein großes Kopfkissen, was auf jedem Kindertisch enorme Freude bringt!

Probiert es einfach Mal aus, ihr werdet sicher ganz schnell genauso große Fans wie wir es sind!

 

ZUTATEN

- 300 g Mehl 00
- 200 g Gries
- 160 ml lauwarmes Wasser
- 40 ml Olivenöl
- Salz nach Geschmack
- 1 EL brauner Zucker, - macht den Teig schön kross und braun
- 1 Paket Trockenhefe, wenn man möchte, geht auch ohne. Manche vertragen Hefe nicht so gut!

Belag nach Geschmack!

 

SO GEHT'S

Erst werden Mehl und Gries mit Salz, Zucker und Trockenhefe vermengt. Dann kommen sie entweder in eine Knetmaschine oder ihr seid sportlich und knetet selbst. Nach und nach das lauwarme Wasser hinzugeben bis alles vermengt ist. Erst jetzt kommt das Olivenöl nach und nach dazu. Das ist der einzig wirklich wichtige Teil, das Öl darf nicht mit dem Wasser in den Teig. Erst nachdem das Wasser vollständig eingearbeitet ist.

Den Ofen auf die höchste Stufe stellen. Pizza muß es richtig heiß haben! Das Backblech schon mit aufheizen, damit der Teig auch von unten kross wird. Man sie optional auch in einem flachen Bräter backen, allerdings ohne Deckel! – das sieht auf dem Tisch hübsch aus und hält etwas länger warm.

Jetzt aufteilen und zu kleinen Kugeln formen. Auf einem Holzbrett an einem warmen Ort lagern, mit einem leicht feuchten Tuch abdecken. Nach 30 Minuten sind die „Brötchen“ sicher schon grösser geworden und es kann losgehen. Direkt auf dem Backpapier ausrollen, der Teig ist so dünn und der Belag so schwer, daß man das ganze Konstrukt später schwerlich von der Arbeitsplatte bekommt.

Dünn ausrollen, bis an den Rand mit Öl bepinseln, nach Lust und Laune belegen, Salz & Pfeffer, Oregano & Chilli oder was man möchte und ab in den Ofen. Je nach Ofen gut beobachten!

Und dann kommt die wunderbar duftende, frische Pizza auf den Tisch! Jetzt haben wir direkt auch Lust bekommen, ratet mal was es heute Mittag bei uns gibt? Richtig geraten! Pizza Bianca!

Buon Appetito wünschen Euch,

Eure

Jule & Sarah

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 27. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

About

Wer oder was ist die Mami Connection? Seit 2017 ist MamiConnection Blog und Community für Mütter und alle, die es noch werden. Wir sind mit der Vision und aus eigenem Bedarf heraus gestartet, Mütter mit einander zu verbinden, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Hier findest du Austausch, nützliche Inspiration, Rat und Orientierung für deinen Mama-Alltag.

Weiterlesen


Newsletter abonnieren:

In unserem Newsletter fassen wir für dich regelmäßig unsere neusten Blogbeiträge und Aktionen zusammen. Als kleines Dankeschön für Deine Anmeldung bekommst du unseren Familienplaner 2021 zum Ausdrucken.

Latest Posts

Was für ein sensationelles Galgenmännchenwort: Möhrengrünpesto!Und genauso sicher wie man bei diesem Spiel gewinnen wird, gewinnt man auch mit unserem Pesto. Zumindest unsere Kinder haben wir schon in der Tasche wenn es dieses Pesto gibt. Am Besten m...
Wir spulen die Zeit heute mal etwas zurück, denn meine liebe Freundin Christina (47) haben wir bereits vor zwei Jahren zu ihrem Schicksal portraitiert. Jetzt hat die Autorin und Coachin ihre Geschichte in ein Buch gepackt. Wie es dazu kam und was Chr...