• Startseite
  • Blog
  • Tipps & Tricks für eine intensive Bindung zu deinem Baby | Expertin Kerstin Gaillard im Interview

Tipps & Tricks für eine intensive Bindung zu deinem Baby | Expertin Kerstin Gaillard im Interview

Babykurse_Frechen2

Du bist gerade Mama geworden und hast so unglaublich viele Fragen im Kopf? Kerstin Gaillard, Mama von zwei kleinen Stöpseln im Vorschulalter, hat mit  Babykurse in Frechen einen Wohlfühlraum für junge Eltern geschaffen - um ganz offen Fragen stellen zu können, ein Kennenlernen unter Gleichgesinnten zu ermöglichen und viel Exklusivzeit mit Baby zu genießen. Kerstin ist passionierte und zertifizierte Trage- und Schlafberaterin und gibt dir als "Mutmacherin" und Expertin Tipps Rund um Schlafen, Tragen & Beikost.

Mit der Geburt ihres ersten Kindes zog Kerstin mit ihrer Familie nach Frechen und lebt seither mit Uroma, Oma und Opa auf einem Mehrgenerationenhof. Zwölf Jahre lang hat die Dipl. Ergotherapeutin in der Kinder-und Jugendpsychiatrie gearbeitet. Oft dachte sie: wenn wirklich so viele psychische Erkrankungen der Kinder auf eine gestörte Eltern-Kind Interaktion zurück zu führen sind, dann MUSS man doch präventiv arbeiten. Mit der Geburt ihres Sohnes und der damit verbundenen Elternzeit entschied Kerstin sich für die Selbstständigkeit und gründete Babykurse in Frechen.

Seit 2014 bietet Kerstin Eltern-Kind-Kurse an und entwickelt diese stetig weiter. Aktuell betreut Kerstin rund 50-60 Mamas wöchentlich in Kursen und im 1:1 Coaching. Ihr Fokus sind die wichtigsten Themen des ersten Lebensjahres:  Schlafen, Tragen und Beikost.

 

 

 

Liebe Kerstin, an wen richten sich deine Kurse?

Meine Kurse richten sich an Mamas, Papas, Großeltern mit ihren Babys ab der sechsten bis achten Woche, bis zum Laufalter. Zum Sommer hin ist es geplant, zusätzlich Schwimmkurse anzubieten, die  auch für ältere Kinder mit ihren Eltern sein werden.

Eltern kommen mit ganz unterschiedlichen Motivationen zu mir: sie genießen den intensiven 1:1 Kontakt mit ihrem Kind, sie mögen die angenehme Atmosphäre im Kurs und sind natürlich froh, dass ich für all ihre Fragen stets ein offenes Ohr habe und sie berate. Ich verstehe mich als Gefährtin und Mutmacherin für die Mamas. Eine weitere, sehr wichtige Intention ist es, die Mamas untereinander zu vernetzen. „Um Kinder zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf“, sagt ein afrikanisches Sprichwort. Leider sind heutzutage viele Familien auf sich allein gestellt- das ist anstrengend und kräftezehrend. So entstehen in meinen Kursen oft schöne Bekanntschaften und lange Freundschaften. Was ihr mit Mami Connection im Web macht, versuche ich in meinen Babykursen offline zu realisieren.

 

Wie war für dich die erste Zeit mit Baby? Hättest du dir in der intensiven Phase eine gleichgesinnte Mama an deiner Seite gewünscht?

Als ich 2014 nach Frechen gezogen bin kannte ich niemanden, außer meinem Mann und seiner Familie. Durch die Geburt meines Sohnes habe ich allerdings binnen kürzester Zeit zahlreiche neue Freunde gefunden: im Geburtsvorbereitungskurs, beim Aquafitnesskurs für Schwangere, in der Spielgruppe, beim Babyschwimmen.

Ich glaube, die Gründung einer Familie verändert ganz viel. Alle „Neu Mamas“ sind auf der Suche nach gleichgesinnten (Leidens-)genossen mit genauso wenig Schlaf, genauso wenig freier Zeit und den gleichen Sorgen und Fragen. Es war eine ganz tolle Erfahrung für mich, so viele neue liebenswerte Menschen kennenzulernen.

 


"Alle „Neu Mamas“ sind auf der Suche nach gleich- gesinnten (Leidens-)genossen mit genauso wenig Schlaf, genauso wenig freier Zeit und den gleichen Sorgen und Fragen."


Wie sieht ein ganz normaler Tag bei dir aus?

Puh, meine Tage sind wie die aller Mamis sehr voll. Wir stehen zwischen 6:30 und 7 Uhr auf (meine Kinder sind keine Langschläfer, sie gehen allerdings auch beide früh ins Bett). Dann ziehen wir uns an, frühstücken zusammen und verbringen noch ein wenig exklusive Zeit miteinander, bevor ich beide in den Kindergarten und zur Tagesmutter bringe.

Dann fahre ich weiter in meine Kursräume und gebe meist zwei bis drei Babykurse am Morgen. Mittags habe ich Zeit für Einzelberatungen: Trageberatungen, Schlafcoachings, Beikostberatungen oder auch ambulante Ergotherapie. Habe ich ausnahmsweise keine Termine, setze ich mich an meinen Schreibtisch und erarbeite ständig neue Konzepte für meine Kurse und Beratungen, beantworte E-Mails usw. Um 14:30 Uhr hole ich meine Kinder wieder ab, und abends geht es meist noch einmal ein paar Stunden an den Schreibtisch. Die Zeit fliegt nur so dahin, aber ich weiß ja, wofür ich es mache.

 

Wie schaffst du es, dir im Trubel aus Kind und Job Zeit frei zu schaufeln?

Tatsächlich kommt das gerade etwas zu kurz. Ich versuche mir bewusst Auszeiten zu nehmen. Dann verreise ich mit meinem Mann alleine, verbringe mal ein Wochenende mit einer Freundin oder „meinen Mamas“. Manchmal treffen wir uns auch abends zum Essen, was mich sehr entspannt. Wenn ich zu Hause bin arbeite ich ja wie schon gesagt viel am PC, dass ist aktuell echt schwierig . Bei mir rührt Schlafmangel nicht von schlecht schlafenden Kindern (das Problem konnte ich sozusagen als „Fachfrau“ gut lösen), sondern von der vielen Schreibarbeit bis spät in die Nacht.

 

In deinen Babykursen treffen sich die Mamis im echten Leben und tauschen sich mit dir und den anderen Müttern aus. Gibt es einen Moment aus den Kursen, den du ganz besonders gerne zurück erinnerst?

Ich habe tatsächlich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Es gibt nichts Schöneres, als das Lächeln der Babys, während man mit ihnen singt. Wenn ich die Mamas beobachte, wie sie voller Liebe mit ihren Babys interagieren oder wie sie die Chance nutzen, mich um Rat zu Herausforderungen rund um Schlafen, Motorik, Essen, Tragen etc. zu bitten.

 

Gerade die erste Zeit als Mama ist nicht nur eine Umstellung sondern auch eine große Herausforderung. Ein Thema, dass unsere Mütter in dieser Phase sehr bewegt, ist die Bindung zum Baby. Welche Tipps kannst du unseren Mamis dazu als Expertin mit auf den Weg?

„Genießt die Zeit“. Ich weiß, das klingt einfacher als es ist, ich meine es aber aus voller Überzeugung! Die Zeit mit kleinem Baby verfliegt, auch wenn sie in dem Moment so unglaublich anstrengend ist.

Und mein Tipp als Trageberaterin und Mama: binde dein Baby an dich dran. Dann hast du beide Hände frei und kannst den Alltag weiter meistern. Das Baby will sowieso ständig bei dir sein… und fordert das im Regelfall ziemlich rigoros ein. Tragen schafft Bindung (im wahrsten Sinne des Wortes), ist kuschelig und innig und hilft bei Koliken, beim Schlafen, der motorischen Entwicklung und der Hüftreifung.

Lass dich herstellerunabhängig von einer Trageberaterin beraten (am besten bevor du etwas kaufst). So kannst du am besten eine ergonomische und bequeme Tragehilfe für dich und dein Baby finden und die  intensive Zeit zu Zweit kompromisslos genießen.

 

 

 
"Ich liebe die Arbeit mit den Mamas und ihren Babys. Meine absolute Passion."

 

Was ist das Herausfordernste am Mamasein?

„Eine Mama kann vieles ersetzen, aber niemand kann eine Mama ersetzen“ Diesen, wie ich finde sehr zutreffenden Spruch, las ich an Muttertag auf Facebook. Als Mama hat man 24-Stunden Schichten, 365 Tage im Jahr. Wenn man da nicht versucht ein bisschen auf sich zu achten, brennt man aus!

Ich kann nur allen Mamas raten: vernetzt euch. Tauscht euch aus und bildet bei Bedarf Betreuungstandems! Wie ihr das macht, ob im Web z.B. über Mami Connection oder in einem Babykurs ist letztendlich ganz egal.

 

Und was ist das Schönste?

Da gibt es sooo vieles, aber ich glaube das Schönste ist, wenn mir meine Kids freudestrahlend in die Arme laufen, wenn ich sie am Nachmittag abhole. Ich liebe es die Entwicklung meiner Kinder zu begleiten, motorisch, sprachlich und emotional.

 

Vielen Dank, liebe Kerstin!


Du hast Fragen zu den Themen Schlafen, Beikost oder Tragen?

Als Expertin möchten wir Kerstin in den kommenden Wochen intensiv zu diesen Themen zu Wort kommen lassen und freuen uns über deinen Input. Liegt dir ein Thema auf dem Herzen? Gibt es eine konkrete Frage, die du stellen möchtest? Dann melde dich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir reichen deine Fragen direkt an Kerstin weiter.

 


 Mehr Infos zu Kerstins Kursangeboten findest du auf ihrer Homepage https://www.babykurse-in-frechen.de 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung