Mama Blog | Daniela Gaigg | DIE KLEINE BOTIN | #wien

mamiconnection_diekleinebotin_titel

Die Wienerin Daniela Gaigg ist 2fache Mama und seit 2012 leidenschaftliche Bloggerin. Als "Die kleine Botin" schreibt sie über das Leben mit Kindern, immer sehr persönlich, authentisch und wahnsinnig informativ. Was für eine Fülle an Beiträgen! Kein Wunder, dass sie zu Österreichs erfolgreichsten Mama Bloggerinnen zählt. Neben Bastelanleitungen und Ausflugstipps rund um Wien widmet sich Daniela in ihrer Rubrik "Mama Coaching" um ein gleichwürdiges Miteinander zwischen Eltern und Kind - ein Herzensthema für die zweifache Mama. Was Daniela gern mit ihrer Familie in Wien unternimmt und wo ihr unbedingt essen gehen solltet - mit und ohne Kind, verrät sie uns im Interview!

 

Liebe Daniela, wann hast du begonnen zu bloggen und was hast du zuvor gemacht?

Ich habe mein Blog diekleinebotin.at im Jänner 2012 gestartet. Davor war ich einige Monate in Elternkarenz mit meiner ältesten Tochter. Beruflich war ich vorher im Verkaufsaussendienst.

 
Wenn man sich auf deinem Blog umschaut, merkt man, dass du vielseitig interessiert und offenbar auch total umtriebig bist. Du schreibst nebenbei noch für andere Medien, gibst Workshops, und für deinen eigenen Blog bastelst du, kochst und sammelst wertvolle Tipps für alle Lebenslagen. Was macht dir am meisten Spaß?

Spaß macht alles – deshalb ist es für mich nicht so einfach, die Linie zu verknappen oder mich auf nur eines der Themen einzuschränken. Das kreative Basteln und Werken mit den Kindern ist eines der wichtigsten, weil es nicht nur Content bringt, den ich teilen kann, sondern eine wahnsinnig intensive und gute Zeit mit den Mädchen.

 

 

Deine drei Schwestern waren auch involviert und haben dich mit dem Blog inhaltlich wie auf technischer Seite unterstützt. Das heißt ihr versteht euch richtig gut, oder? Was glaubst du ist das Geheimnis einer engen Beziehung unter Geschwistern?

Meine Schwestern haben mich zu Beginn unterstützt und nun aber eigene Projekte und sind deshalb nicht mehr aktiv beteiligt. Wir verstehen uns jetzt richtig gut, das war nicht immer so und teilweise eine lange Reise. Das Geheimnis ist, alles so zu lassen wie es sein soll: Wenn es Zeiten gibt, in denen man sich weniger sieht und nicht auf einer Wellenlänge ist, dann ist das auch ok.

 
 
Das sieht alles schwer nach einem Fulltime Job aus - Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wie funktioniert das bei dir?

Ja, ich arbeite tatsächlich sicher 40 Stunden in der Woche – wobei es keine echte Freizeit gibt, weil alles „potentieller Inhalt“ ist, was im echten Leben als Familie passiert. Ich plane vor, habe auch die SocialMedia-Accounts nach Plan zum Befüllen, aber es ergibt sich oft dazwischen etwas, das dann auch noch Platz und vor allem Zeit finden muss!

 
Hast du ein Herzensthema, über das du immer wieder schreibst?

Derzeit arbeite ich an einigen Projekten mit Mama-Coach Linda: das Familienleben jenseits der althergebrachten Erziehungsmethoden und ein Zusammenleben mit Rücksicht auf alle Bedürfnisse liegt mir am Herzen. Dabei lerne ich selber so viel, das ich auch gern weitergeben möchte. Deshalb erscheinen in der Kategorie „Familienleben“ immer wieder aktuelle Themen, die ich gerade mit meiner Familie aufgearbeitet habe oder mit Linda bespreche.

 
Du lebst mit deiner Familie in Wien - was unternehmt ihr gern am Wochenende?

Wir leben etwas außerhalb der Stadt und schätzen das auch sehr. Wien ist auch am Wochenende oft unser Ziel. Oder wir fahren in die andere Richtung: Wir besitzen ein Wohnmobil mit dem wir wahnsinnig gern die Zeit am Neusiedlersee verbringen.

 
 
Wohin verschlägt es euch bei schlechtem Wetter mit den Kids?

Momentan sind wir sehr gern daheim, wir haben seit April eine neue Wohnung. Kino, Kindercafe oder Playdates sind aber immer eine Alternative, wenn uns die Decke auf den Kopf fällt.
Wenn es nicht zu kalt ist, sind wir auch bei schlechtem Wetter gern an der frischen Luft.

 
Was fehlt deiner Meinung nach in Wien?

Puh, da fällt mir momentan nichts ein, was ich vermisse! Ich habe die tollsten Ideen für die Familie in meinem CityGuide für Wien gesammelt, da ist für jeden Tag was dabei und es spiegelt das bunte Angebot der Großstadt wider.

 
Welches Lokal empfiehlst du Freunden, die mal einen Abend toll essen gehen wollen - ohne die Kids?

Die Spelunke am Donaukanal ist super, das ist auch eine Bar, wo man nur was trinken kann, wenn die Zeit knapp ist. Oder unseren Lieblings-Inder in der Innenstadt: Nirvana

 
Und welches mit Kindern im Gepäck?

Mit Kids ist das Marks toll, das liegt sehr zentral im coolen 7. Bezirk wo Parks, Shops & Spielplätze nicht weit entfernt sind und der Besitzer ist selber Papa und kümmert sich rührend um die kleinen Gäste.

 

Herzlichen Dank für das Gespräch, liebe Daniela!

 

Mehr über Daniela und ihre Familie findet ihr auf ihrem Blog ,auf Instagram und auf Facebook

Fotocredit: die kleine Botin

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 18. August 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung

Newsletter abonnieren
Schön, dass du da bist. Bleib immer up to date, was auf dem Blog und im Netzwerk passiert, erhalte exklusive Einladungen zu unseren Treffen und werde Test-Mama für tolle, neue und nachhaltige Produkte für dich und dein Baby. Jetzt für den Newsletter anmelden!