5 Tipps für das erste Weihnachtsfest mit deinem Baby

FirstChristmas_Milestonebaby-_20181128-222035_1

Weihnachten – eine Zeit der Familie, des Zusammenseins, des guten Essens und jeder Menge Spaß. Du feierst in diesem Jahr zum ersten Mal Weihnachten mit deinem Baby? Dann wird das natürlich ein ganz besonderes Fest! Aber so ein kleines Baby macht ohnehin alles unvorhersehbar. Hier sind einige Tipps für ein schönes Weihnachten mit Neugeborenen.

  1. Erwartungen managen

    Wir fanden das erste Weihnachten mit Baby schwierig. Warum? Unsere Erwartungen basierten immer noch auf dem Weihnachtsfest, so wie wir es kannten. Lange Gespräche, die Zeit, ein Vier-Gänge-Menü zuzubereiten, langes und spätes Essen, einschlafen und nichts tun. Diese Art von gutem Zeug. Seitdem haben wir unsere Erwartungen angepasst. Weihnachten mit oder ohne Weihnachtsstimmung…dein Baby kann Bauchschmerzen oder eine Erkältung haben, einen Wachstumsschub durchlaufen oder einfach einen schlechten Tag haben. Du wirst einem kleinen Baby nicht erklären können, dass Weihnachten einfach nur Spaß machen soll. Also pass deine Erwartungen an, dann bist du auf dem richtigen Weg :-)

 

  1. Teile deine Erwartungen mit deiner Familie

    Du bist die Erste von allen deinen Geschwistern, die ein Baby bekommt? Dann müssen sich alle ein wenig daran gewöhnen. Erkläre, dass du dich diesmal nicht um 2 der 8 Gänge kümmern kannst und dass du den Tisch evt. um 21 Uhr verlassen musst, weil du seit Wochen nicht mehr als 2 Stunden hintereinander geschlafen hast.

 

  1. Baby (und Mami! Und Papi!) zuerst

    Entscheide dich für dein Baby und für dich selbst. Willst du nach Hause gehen? Ist es dir unangenehm, dass alle dein Baby halten? Möchtest du nur, dass jemand dein Baby für einen Moment hält, damit du dich entspannen kannst? Es ist alles in Ordnung. Stellen Setz die Messlatte nicht zu hoch, nimm druck raus und Druck schaffen Ruhe und Freiraum für dich, um deinen eigenen Gefühlen zu folgen.

 

  1. Zeit für neue Traditionen

    Vielleicht stammen deine Weihnachtstraditionen bisher von deiner Familie oder einer Gruppe von Freunden. Aber jetzt, da du eine Familie hast, kannst du deine eigenen Traditionen entwickeln! Wie jährlich ein Ornament kaufen, einen Brief für dich selbst oder für dein Baby im vergangenen Jahr schreiben, gute Absichten für das kommende Jahr entwickeln, eine Reise mit deiner Familie planen. Alles, was du jedes Jahr um Weihnachten herum tun kannst, damit es wirklich zu deiner Tradition wird.

 

  1. Feiere die Erinnerungen

    Alle ersten Momente deines Babys sind etwas Besonderes. Und natürlich gehört dazu auch das erste Weihnachten. Halte diese Erinnerungen fest. Was habt ihr gemacht, wer da war, die Geschenke, das Weihnachtsoutfit, die besonderen Momente, die Dekorationen und der Baum. In ein paar Jahren kannst du all diese Erinnerungen besser rekonstruieren, wenn du sie jetzt gut festhältst. Und last but not least: Genießt die Zeit miteinander! Jeder Moment kommt nur einmal und das macht jeden Moment besonders.

Und last but not least: Genießt die Zeit miteinander! Jeder Moment kommt nur einmal und das macht jeden Moment besonders.

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 09. Dezember 2021

Sicherheitscode (Captcha)

About

Wer oder was ist die Mami Connection? Seit 2017 ist MamiConnection Blog und Community für Mütter und alle, die es noch werden. Wir sind mit der Vision und aus eigenem Bedarf heraus gestartet, Mütter mit einander zu verbinden, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Hier findest du Austausch, nützliche Inspiration, Rat und Orientierung für deinen Mama-Alltag.

Weiterlesen


Newsletter abonnieren:

In unserem Newsletter fassen wir für dich regelmäßig unsere neusten Blogbeiträge und Aktionen zusammen. Als kleines Dankeschön für Deine Anmeldung bekommst du unseren Familienplaner 2022 zum Ausdrucken.

Latest Posts

Die Vorweihnachtszeit ist für uns Mamas ja bekanntlich eher weniger ruhig und erholsam. Hinzu kommen neben dem Alltag die Herausforderungen, vor die uns Corona zusätzlich stellt. Umso wichtiger ist es, ganz bewusst kleine Inseln der Erholung und der ...
Wie entwickelt sich dein Baby? Was kannst du tun, um es bei seiner Entwicklung zu unterstützen? Eltern machen sich meist viele Gedanken um ihre Kleinen. In der Kolumne „Was braucht dein Baby?“ erklären wir, was in den ersten 12 Monaten alles passiert...