#shoplocal – Interview mit Ariane - Mama und Geschäftsführerin der Parfümerie Möltgen

ariane-brendel-moeltgen

In den letzten Wochen und Monaten sind bei uns immer wieder Fragen und Nachrichten zum Thema Corona eingegangen. Der Lockdown hält auch in 2021 weiter an und stellt insbesondere den Einzelhandel immer wieder vor neue Herausforderungen. Heute möchten wir auf die schwierige Situation für den lokalen Handel aufmerksam machen und haben dazu meine liebe Freundin Ariane gefragt. Sie ist Mama von Töchterchen Lilli und Geschäftsführerin der familiengeführten Parfümerie Möltgen in Köln.

 

Liebe Ariane, erzähl doch mal ein bisschen was über dich....

Als „escht kölsche Mädsche“ bin ich wie so viele wieder nach Köln zurückgekehrt. Nach Ausbildung und Studium habe ich mit meinem Mann ein paar Jahre in der Schweiz gelebt und dort kam das Grübeln auf was wir als Nächstes machen und wo wir unsere Zukunft sehen… Das ist nun schon Jahre her…. Seit einiger Zeit habe ich nun an der Seite meines Vaters die Geschäftsführung unserer Parfümerie und der Beautyakademie mit Sitz in Köln übernommen.

 

Wie bist du in die Rolle der Geschäftsführerin reingewachsen? Würdest du sagen, du hast ein Unternehmer-Gen in dir?

Ehrlich gesagt war dies nie Thema bei uns in der Familie. Meine Eltern haben uns immer freie Hand gelassen und uns bei allem unterstützt was wir gemacht haben. Der Gedanke, dass es doch zu Schade sei das Werk meiner Eltern und Großeltern einfach aufzugeben und irgendwann einen weiteren beliebigen Laden auf der Ehrenstraße hier in Köln zu wissen hat mir nicht gefallen.

Wir haben uns ein Jahr auf Probe zum Beschnuppern gegeben. Es muss ja auch passen, schließlich wollte ich die Parfümerie weiterführen und nicht einfach alles neu nur nach eigenem Gusto machen. Und da sind wir nun in der dritten Generation - dieses Jahr 89 Jahre.

 

 

Ich bewundere das total. Ganz schön mutig, zumal es der lokale Einzelhandel in diesen Tagen besonders schwierig hat, oder?

Mit Corona habe ich zu früheren Zeiten nicht real gerechnet, aber auch unter normalen Umständen ist der Einzelhandel nicht unbedingt die Branche, die ich ohne familiären Hintergrund gewählt hätte. Jedoch ist in die Entscheidung nicht nur Kopf sondern auch sehr viel Herz mit eingeflossen.

In jedem Fall ist es eine Herausforderung, aber das soll es doch auch sein. Bei allem Zweifel finde ich es wichtig, einen Sinn hinter dem täglichen Tuen zu finden. Da ist gewiss jeder anders gestrickt. Und auch, wenn ich mal einen schlechten Tag habe, weiß ich am Ende ganz genau, warum ich mir das „antue“.

 

Wie hast du dich und dein Team aktuell aufgestellt?

Wir waren eine ganze Zeit über in Kurzarbeit. In der 89 jährigen Geschichte des Geschäftes hat es das noch nie gegeben und zunächst denkt man echt „du hast es jetzt verkackt“. Aber wir sitzen weltweit alle im selben Boot. Wobei wir uns in Deutschland besonders in solchen Zeiten schon sehr glücklich schätzen können und auch mögliche Unterstützung für Unternehmen wie Kurzarbeit unkompliziert greifen.

Sehr dankbar bin ich über das Verständnis und Engagement unserer Mitarbeiter. Wir haben uns mit einem kleinen Team sehr schnell auf versandkostenfreie Lieferung als Service bei Bestellung eingerichtet. Und das wurde zum Glück sehr gut von unseren Kunden angenommen. Es gibt viele Kunden, die sich freuen, auch per Email oder Telefon bei uns bestellen zu dürfen, weil sie auch aus anderen Gründen nicht in die Stadt können/wollen.

 

Und was hebt euch als Parfümerie grundsätzlich von den anderen ab?

Als Kölner Traditionsparfümerie sind wir einzigartig. Wir möchten mit Persönlichkeit und Individualität punkten. Um somit den so unterschiedlichen Kundenwünschen gerecht zu werden. Unsere Experten beraten jeden Kunden ganz individuell mit Herz und Leidenschaft. Außerdem bieten wir unseren Kunden eine riesige Auswahl an Top Marken - immer 20% günstiger.

Wir sind bestrebt den Kunden Erlebnisse zu bieten- Leider sind die für diese Jahr geplanten Events nicht so umsetzbar, aber wir erarbeiten neuen Möglichkeiten. Denn wir glauben an ein Mehr an Lebensfreude, durch Selbstbewusstsein und das Gefühl des sich Gefallens, für sich selbst schön zu sein. Unsere Mission ist es dieses Mehr an Lebensfreude möglichst vielen Menschen, mit allen Facetten, zugänglich zu machen und damit unseren Beitrag zu leisten die Welt für Alle ein bisschen schöner zu machen.

 

 

 

Parallel zu deinem Business bist du Mama der süßen Lilli. Zwei ganz schön große Päckchen. Wie organisierst du dich im Alltag und wie sehen deine Arbeitszeiten aus?

Das habe ich mir in der Tat leichter vorgestellt. Man will allen gerecht werden und vor allem kann man einem kleinen Würmchen schwer erklären, warum man arbeiten geht. Ehrlichgesagt habe ich mich das auch öfter gefragt aber wir haben uns nun mal so entschieden und wäre es anders gelaufen würde es mir gewiss fehlen.

Mein Mann und ich teilen sich die Zeit ein. Zudem bin ich meine Eltern und der Organisation im Geschäft sehr dankbar das wir es soweit geschafft haben. Ab August geht Lilli in die Kita da wird es eine neue Planung geben.

 

Gibt es etwas, dass du dir in diesen Tagen ganz besonders wünschst?

Das wir alle gemeinsam diese ausnahmslosen Zeiten nutzen, um uns auf wirklich wichtige Werte zu besinnen. Es muss weiter gehen, jedoch geht bei allem Zweifel die Gesundheit immer vor. Da ist dann die Gemeinschaft im Kleinen und im Großen gefordert.

 

Was ist für dich das Nervigste und was das Schönste am Mama-Sein?

Nervig finde ich mittlerweile eigentlich nur das Bewusstsein der Dauer-Verantwortung als Mama. Man macht ja keine Pause als Mama, geschweige denn Urlaub. Die schönsten Seiten am Mama-Sein finde ich im Austausch mit meiner Tochter, die Möglichkeit Dinge wieder anders zu sehen und mit ihr neu zu erleben/entdecken. Es macht mich glücklich zu sehen, wenn sie fröhlich ist, bei mir, mit Papa, Opa oder Oma oder anderen. Da haben wir sehr viel Glück denn Lilli hat ein sehr heiteres Gemüt.

Treffender hätte man es wohl nicht sagen können. Danke, liebe Ari!

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 23. Oktober 2021

Sicherheitscode (Captcha)

About

Wer oder was ist die Mami Connection? Seit 2017 ist MamiConnection Blog und Community für Mütter und alle, die es noch werden. Wir sind mit der Vision und aus eigenem Bedarf heraus gestartet, Mütter mit einander zu verbinden, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Hier findest du Austausch, nützliche Inspiration, Rat und Orientierung für deinen Mama-Alltag.

Weiterlesen


Newsletter abonnieren:

In unserem Newsletter fassen wir für dich regelmäßig unsere neusten Blogbeiträge und Aktionen zusammen. Als kleines Dankeschön für Deine Anmeldung bekommst du unseren Familienplaner 2021 zum Ausdrucken.

Latest Posts

Wie entwickelt sich dein Baby? Was kannst du tun, um es bei seiner Entwicklung zu unterstützen? Eltern machen sich meist viele Gedanken um ihre Kleinen. In der Kolumne „Was braucht dein Baby?“ erklären wir, was in den ersten 12 Monaten alles passiert...
Du bekommst ein Winterbaby und fängst gerade an, dich mit Bodys, Stramplern und Wickelausrüstungen auseinander zu setzen? Aber was brauchst du wirklich, wenn du für die kalte Jahreszeit ausgerechnet bist? Wir haben für dich eine übersichtliche Aussta...