Rezept für fruchtiges Beereneis

Beeren-Eis-Hornchen-Waffel-Eis-Beere_saintjohn-TITELBILD

„Wer sagt eigentlich, dass man Eis nur im Sommer essen darf?“, fragen die Kinder.

Ja, wer sagt das denn, fragen wir Großen uns. Hat das jemand festgelegt? Und wenn ja, wer bitte würde so etwas unsinniges festlegen! Denn Eis nur im Sommer zu essen wäre ja wirklich eine dumme Sache, finden die Kinder. Und wir finden das auch. Denn es geht schnell und macht unheimlich glücklich! Jeden. Wer was anderes sagt, schummelt.

 

Bei uns gibt es das ganze Jahr über selbstgemachtes Eis. Meistens mit Joghurt und allem was noch so da ist. Am liebsten aber gibt es Beeren-Eis. Schön cremig und trotzdem nicht zu süß, so dass man auch ein paar Kugeln mehr davon essen kann. Wir essen es selbst furchtbar gern, wer mag mit Nüssen und Kernen und Schokosplittern, Krümeln & Keksen, erlaubt ist was gefällt! Hauptsache es sind Beeren drin, das gibt so eine schöne Farbe!

Wir haben eine Eismaschine und sie läuft wirklich ständig, aber man kann jedes Eisrezept auch ohne Maschine im Tiefkühlfach machen, dann ist es natürlich nicht so cremig, sondern viel fester, aber ganz genauso lecker. Für unsere Kinder ist nur wichtig, dass es Eiskugeln sind, die man in der Waffel essen kann.

Der Profi backt natürlich auch seine Waffelhörnchen selber, aber ehrlich gesagt essen wir lieber als wir backen, deshalb kaufen wir sie ganz schnöde ein. Mittlerweile gibt es auch leckere glutenfreie Varianten.

Aber jetzt legen wir direkt los, damit ihr alle schnell leckeres Eis zaubern könnt.

DIE ZutatenLISTE

  • 200 g  Beeren
  • 80 g    Zucker, Stevia oder Agavendicksaft
  • 2 EL    Zitronensaft
  • 250 g  Joghurt
  • 100 g  Schlagsahne

Welche Beeren ihr aussucht, spielt keine Rolle. Wir lieben Blaubeer & Brombeer aber Himbeer und Mango sind genauso lecker, dann verändert sich natürlich die Farbe! Die Beeren müssen nicht zwingend tiefgekühlt sein. Wenn ihr tiefgekühlte nehmt und keine Eismaschine habt, geht das Einfrieren natürlich schneller. Für die Süße greifen wir zu braunem Zucker, nehmt ihr das, womit ihr am liebsten süßt. Beim Jogurt gilt, je fetter je besser, sonst wird das Eis nicht cremig, sondern hat Eiskristalle. Und die Schlagsahne, die ist das i-Tüpfelchen und macht das Joghurteis erst richtig lecker!

 

So wird's gemacht

Jetzt kommt das Beste an diesem Rezept: Ihr schmeisst alles zusammen in den Mixer oder in ein hohes Gefäß und dann wird für ein paar Minuten gemixt bis alles schön püriert ist und eine tolle Farbe hat!

Wer die Kerne der Beeren nicht im Eis haben will, muss sich allerdings die Mühe machen und sie vorher weichkochen und durch ein Sieb streichen. Dann die Masse abkühlen lassen und mit allen Zutaten mixen. Wer will kann auch noch Nüsse hacken oder Kerne dazugeben.

Sobald ihr eine cremige Masse habt, kommt diese entweder in die Eismaschiene für 40-60Minuten, je nach Modell. Oder ihr füllt alles in eine Dose (vielleicht hebt ihr mal eine Fertigeisdose auf) und friert es ein. Das dauert wahrscheinlich länger! Sobald alles zu Eis geworden ist, mit einem Löffel oder Eislöffel Kugeln ins Hörnchen und fertig ist das Vergnügen! Im Eissalon Mama gibt’s manchmal auch bunte Streusel obendrauf!

In diesem Sinne wünschen wir euch ein köstliches Eisvergnügen! Wer braucht schon Sommer für Leckeis!

Eure Sarah & Jule

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 09. Dezember 2021

Sicherheitscode (Captcha)

About

Wer oder was ist die Mami Connection? Seit 2017 ist MamiConnection Blog und Community für Mütter und alle, die es noch werden. Wir sind mit der Vision und aus eigenem Bedarf heraus gestartet, Mütter mit einander zu verbinden, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Hier findest du Austausch, nützliche Inspiration, Rat und Orientierung für deinen Mama-Alltag.

Weiterlesen


Newsletter abonnieren:

In unserem Newsletter fassen wir für dich regelmäßig unsere neusten Blogbeiträge und Aktionen zusammen. Als kleines Dankeschön für Deine Anmeldung bekommst du unseren Familienplaner 2022 zum Ausdrucken.

Latest Posts

Die Vorweihnachtszeit ist für uns Mamas ja bekanntlich eher weniger ruhig und erholsam. Hinzu kommen neben dem Alltag die Herausforderungen, vor die uns Corona zusätzlich stellt. Umso wichtiger ist es, ganz bewusst kleine Inseln der Erholung und der ...
Wie entwickelt sich dein Baby? Was kannst du tun, um es bei seiner Entwicklung zu unterstützen? Eltern machen sich meist viele Gedanken um ihre Kleinen. In der Kolumne „Was braucht dein Baby?“ erklären wir, was in den ersten 12 Monaten alles passiert...