Mama Blog | Alu Kitzerow | GROSSEKÖPFE | #berlin

Alu

Sie ist Mama, Bloggerin und Greys Anatomie Fan der ersten Stunde.: Anne-Luise Kitzerow oder kurz Alu von GROSSEKOEPFE.DE. Als gelernte Buchhändlerin macht sie gerne die Buchläden Berlins unsicher. Auf ihrem Blog schreibt sie seit 2012 gemeinsam mit ihrem Mann über das wahre Leben als Eltern – authentisch und mit viel Herzblut. Als Familie leben die beiden mit ihren drei Kindern (1,7 und 11) in einer Maisonette-Wohnung in Berlin-Friedrichshain. Im Interview der MamiConnection Städte Edition verrät uns Ur-Berlinerin Alu ihre liebsten Plätze in ihrem Viertel und gibt Tipps für Berlin mit Kind(ern):

 

Ich durfte Alu bereits zwei Mal treffen. Sie ist eine ganz inspirierende und vielseitige Frau. Die Beiträge von Alu und ihrem Mann Konsti auf dem Blog grossekoepfe.de drehen sich um das bunte und chaotische Leben als fünfköpfige Familie in Berlin. Die Elternblogger erzählen von ihren alltäglichen Herausforderungen. Sie bleiben transparent und nah am Leser. Besonders wichtig ist den beiden dabei auch immer eine politische Note. Bilder ihrer Kinder zeigen die beiden auf dem Blog übrigens nicht. Sie möchten die Kinder selbst entscheiden lassen, in wie weit sie sichtbar sein möchten. Ihre älteste Tochter hat mittlerweile sogar ihren eigenen Blog. Alu liebt das Bloggen und Geschichten erzählen und ist außerdem Mitgründerin Deutschlands größter Elternblogger-Konferenz Blogfamilia, die Anfang Mai 2018 wieder in Berlin stattfinden wird.

Header Alu 2

Liebe Alu, erzähl uns doch bitte kurz woher Du kommst und wer Du bist?

Hallo ihr Lieben, ich heiße Anne-Luise und werde seit meiner Schulzeit in Berlin-Prenzlauer Berg auch Alu genannt. Ich bin 36 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann Konstantin seit 13 Jahren in Berlin Friedrichshain. Kennengelernt haben mein Mann und ich uns übrigens im Internet, so wie sich das für Blogger*innen gehört : )

 

Was zeichnet Friedrichshain in Deinen Augen als familienfreundlichen Stadtteil aus?

Friedrichshain hat sich sehr verändert in den letzten Jahren, bereits meine Mutter ist hier aufgewachsen und auch ich bin hier geboren. Suchte man früher noch Spielplätze und Cafés, so findet man heute an jeder Ecke eine Eisdiele, einen kleinen Spielplatz oder einen schnuckeligen Laden. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist inzwischen der kinderreichste Berlins und hat den Prenzlauer Berg abgelöst, wahrscheinlich waren wir mit unseren drei Kindern daran nicht unbeteiligt. Generell ist Friedrichshain sehr bunt gemischt und hat neben Parkflächen auch große Flächen und weite Straßen, all das mag ich gern an unserem Bezirk.

 

Auf welchem Spielplatz und in welchem Park können wir Dich antreffen?

Am meisten trifft man mich auf dem Drachenspielplatz in der Schreinerstraße an. Der Spielplatz ist deshalb so toll, weil er zwei Bereiche hat. Ein Bereich ist für kleinere Kinder, ein Bereich für ältere Kinder und so kommen unsere drei Kinder immer zum Zug. Zudem liegt ein Teil des Spielplatzes immer angenehm im Schatten, was ich sehr mag. Gegenüber gibt es Kaffee und nebenan ein Eis. Den hohen Drachenkopf muss man einfach mal gesehen haben.

Beitrag Alu 5

Dein bevorzugtes Verkehrsmittel in Berlin?

Ich bin viel mit der U-Bahn unterwegs, da wir einen täglichen KiTa-Weg so absolvieren. Generell fahre ich aber lieber S-Bahn, da man dann viel besser die Stadt sehen kann. Immer wieder schön: Der Moment wenn man in der Morgensonne am Tempelhofer Feld vorbei fährt.

 

In welches (Familien-) Café gehst Du am liebsten?

Ich halte mich eher fern von solchen Cafés und die meisten der tollen Läden haben inzwischen auch geschlossen. Ich mag das Amitola noch gern, sie bieten Kurse an und man kann gut sitzen.

 

Wo hat es Dich während Deiner Schwangerschaften hin verschlagen?

Ich war während meiner Schwangerschaft sehr gern in der Hebammenzeit Praxis am Boxi. Es gibt dort nicht nur Vorbereitungskurse, sondern ganz viel rund ums Kind.

 

Kannst Du unseren Leserinnen Baby-Kurse in Friedrichshain und Umgebung empfehlen?

Ich finde die Kurse von Glücksmama sehr cool, diese kann man auch von der Krankenkasse bezuschussen lassen, wenn man es beantragt. Mit K1 war ich beim Babyschwimmen, das war auch echt schön.

 

Wohin zieht es Dich bei schönem Wetter für etwas Urlaubsfeeling?

Wenn es gutes Wetter gibt und wir beste Laune haben, dann gehen wir in den Tierpark Berlin. Er ist von Fhain in nur wenigen U-Bahn Stationen zu erreichen und ist wie ein Park mit vielen Tierattraktionen.

 

Was machst Du mit Deinen Kids, wenn es regnet? Gibt es Ausflugstipps in Berlin und Umgebung die Du empfehlen kannst?

Wenn es regnet dann gehen wir ins Technikmuseum in Kreuzberg oder ins MACHTMit Museum in Prenzlauer Berg.

 

Wo findest Du – fernab des Main-Streams – die schönste Kinderkleidung?

Ich gehe gern in den Snugata oder den Hoppla Charlotte Laden bei uns in der Gegend. Sie führen beide Ökolabel und ich kaufe dort gezielt ein, ansonsten kaufe ich viel Second Hand.

 

Und wohin gehst Du in Berlin, wenn Du mal wieder shoppen willst?

Ich fahre mit der U5 an den Alex. Dort finde ich meist irgendwas.

 

In welches Restaurant mit Kind?

Ganz klar ins Schalander in der Bänschstraße. Ein toller Familienladen der viele kinderfreundliche Gerichte führt, immer Spiele und Malzeug vorrätig hat und eigenes Bier braut.

 

Und wohin, wenn Du mit Deinem Mann alleine ausgehst?

Wir entdecken gern Neues und testen uns durch. Als letztes waren wir japanisch essen und das war wunderbar.

 

Gibt es einen Ort in Berlin, an dem Du ganz für Dich sein kannst?

Ich liebe das Hamam in Berlin Schöneberg für Wellness oder die Hängematte auf meiner Dachterrasse.

Beitrag Alu 4

 
Welchen Hot Spot sollte man in Berlin – mal abgesehen vom Brandenburger Tor und Alex – unbedingt gesehen haben?

Ganz klar das Beauty Spa Berlin im Hotel Weinmeister, man kann oben über die Stadt schauen und sich die Finger lackieren lassen. Ganz wunderbar.

Beitrag Alu 3

Und für alle reisenden Familien: Wo übernachte ich als Familie in Berlin am besten?

Super gelegen, ganz neu gemacht und sehr familienfreundlich ist die Jugendherberge am Ostkreuz. Eine Mitgliedschaft bei den Jugendherbergen ist kein Problem und die Familienzimmer sind wirklich super ausgestattet! Absolute Empfehlung.

 

Vielen lieben Dank für das wunderbare Gespräch und die vielen tollen Tipps

Gern geschehen.

Mehr über Alu und ihre Familie findet ihr auf ihrem Blog ,auf Instagram und auf Facebook

Header Blog Alu

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 19. November 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung