• Startseite
  • Blog
  • Gründer Mamis | Löwenzahn Organics & warum wir Müttern mehr Komplimente machen sollten

Gründer Mamis | Löwenzahn Organics & warum wir Müttern mehr Komplimente machen sollten

Loewenzahnorganics_16

Die beiden Gründerinnen Liz Sauer Williamson und Carmen Lazos-Wilmking wollten ihre Kinder von Anfang an gesund und ökologisch verantwortlich großziehen und waren sich schnell einig, dass sie das Angebot auf dem Markt der Kindernahrung nicht zu 100% überzeugt. Ihr Konsequenz? Selbst tätig werden mit einem Getreidebrei, der gut schmeckt und aus besten Biozutaten besteht. Das war die Geburtsstunde von Löwenzahn Organics.

 A N Z E I G E -

 

Für die Ernährung deines Kindes willst du nur die besten Produkte verwenden? Das dachten sich auch Liz und Carmen, die Gründerinnen von Löwenzahn Organics. Aber was unterscheidet den Getreidebrei von Löwenzahn Organics von allen anderen Instantbreis auf dem deutschen Markt? Nun, es ist eben gerade kein Instant Brei. Das gemahlene Getreide wurde also nicht schon industriell vorgekocht und dehydriert, um ihn zu Hause nur noch mit heißem Wasser aufzugießen. Denn Liz und Carmen wollten die wichtigen Ballaststoffe, die bei diesem Prozess verloren gehen, bewahren. Und natürlich sollte der Brei auch einfach leckerer schmecken. Denn seien wir mal ehrlich, so ein Instantbrei schmeckt in der Regel einfach fad.

 

Porridge für Babys

 

Der Brei von Löwenzahn Organics muss also kurz, etwa 2 Minuten lang, aufkochen. Dadurch ist er eher mit einem klassischen Porridge (nur eben für Babys) zu vergleichen.  Auch bei den Milchprodukten legen Liz und Carmen viel Wert auf Frische und die besten Bio-Zutaten und kombinieren diese mit den neusten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. So weist die Babymilch beispielsweise Inhaltsstoffe wie die Präbiotika GOS für eine gesunde Darmflora und Omega 3 und 6 für eine optimale Entwicklung von Sehfähigkeit und Motorik auf. 

 

Maximale Tranzparenz für ein gutes Gefühl beim Füttern

 

Wo kommen die Inhaltsstoffe genau her, die wir unseren Kindern füttern? Liz und Carmen ist die Tranzparenz in der Lieferkette wichtig. Auf der Rückseite eines jeden Produkts von Löwenzahn Organics befindet sich daher der Löwenzahn "Tranzparenz-Code", mit dem Eltern alle Rohstoffe des Produkts bis zum Hof zurückverfolgen können. „Wir sind überzeugt, dass die Nachfrage nach organischen Lebensmitteln auch weiterhin ansteigen wird und dass es besonders für Eltern unheimlich wichtig ist, zu wissen wo die Lebensmittel, die sie ihren Kindern füttern, herkommen. Wir gehen bei Qualität und Herstellung unserer Produkte keine Kompromisse ein – das zu wissen gibt einfach ein gutes Gefühl beim Füttern!“

 

 

Gegenseitige Unterstützung

 

Die Selbstständigkeit und die Familie unter einen Hut zu bekommen, ist auch für Liz und Carmen ein Balanceakt. Zwischen den Frauen aufgeteilt haben sie 5 Kinder im Alter von 11 Monaten bis hin zu 8 Jahren. Das Wichtigste war und ist immer, sich gegenseitig zu unterstützen – im Team wie auch privat. Dass Frauen, und gerade Mütter, sich untereinander viel Kritik und wenig Toleranz entgegen bringen, finden die beiden Gründerinnen traurig. 

 

 

Cool Moms don't judge

 

Wahrscheinlich gibt es kaum eine Mutter, die nicht schon einmal einen doofen Kommentar einstecken musste – davon können sich auch Carmen und Liz nicht freisprechen! In Gesprächen mit anderen Müttern ist ihnen das immer mehr aufgefallen – und weil sie es genauer wissen wollten, haben sie im Frühjahr 2018 eine forsa Studie dazu durchgeführt. Und siehe da: Das „Gefühl“ wurde bestätigt, denn drei von vier Müttern wurden schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert und jede zweite Mutter fühlte sich daher schon einmal als schlechte Mutter. Mit ihrer Initiative #coolmomsdontjudge will Löwenzahn Organics Aufmerksamkeit für das Thema und den Austausch miteinander fördern. "Eltern sein kann ganz schön tough sein", bestätigen Liz und Carmen. "Das gekoppelt mit Social Media und der Möglichkeit, so viel von unserem Leben zu teilen, sollte uns eigentlich eher näher zusammenbringen, aber das ist leider oft nicht der Fall. Als Eltern wissen wir doch, was andere Eltern durchmachen – und wir sollten uns lieber gegenseitig stärken als andere runter zu machen, oft ohne den richtigen Kontext. Jede Familie ist anders und das von außen zu beurteilen hilft niemandem." 

 

 

 

 

 

Das Feedback auf die #coolmomsdontjudge Initiative ist überwältigend.  Zwischenzeitlich gibt es mehr als 1000 Posts zu dem Thema und immer mehr Eltern reden darüber und teilen ihre Erfahrungen.  Die ersten Monate als frisch gebackene Eltern können eine echte Herausforderung sein. Es ist der Start einer wundervollen und so erfüllenden Reise, aber trotz allem fühlt man sich in dieser Zeit oft alleine, ganz zu schweigen von den Zweifeln. Genau hier setzen die beiden Gründerinnen an: "Die Nachtschichten von 2-4 Uhr sind oft die einsamsten. Dieses wunderschöne kleine Wesen vor dir versucht sich in den Schlaf zu kämpfen, weint womöglich, du vielleicht auch. Du bist einfach so müde und nicht alles klappt so, wie du es dir vorgestellt hast. Körperteile tun weh, die du vorher nie bewusst wahrgenommen hast, und dein bester Freund in dem Moment ist dein Handy – Social Media. Und dort finden sich nicht immer nur positive Stimmen. Das kann in solchen Momenten hart sein, und uns ist es so wichtig, eine von hoffentlich vielen positiven Stimmen zu sein. An alle neuen Mamas, an alle zweiten, dritten oder vierten mal Mamas: Du packst das! Du bist stärker als du es glaubst, du bist wundervoll und vor allem: Du bist nicht allein. "

 

 

Gewinne einen Babybrei Monatsvorrat von Löwenzahn Organics

 

Möchtest du den Babybrei gerne ausprobieren? Dann mach mit bei unserem Gewinnspiel. Wir verlosen drei mal einen Monatsvorrat Babybrei von Löwenzahn Organics. Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und erzähle uns, wenn du magst, von deiner persönlichen Erfahrung zum Thema Toleranz unter Müttern. Jeder Kommentar zählt als neues Los! Die Gewinner/innen werden nach Ablauf des Gewinnspiels ermittelt und unter diesem Beitrag bekannt gegeben. Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 24.03.2019 um 23.59h. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren aus Deutschland. Eine Barauszahlung des Gewinnwerts ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir drücken die Daumen! 

🍀

 

Das Gewinnspiel ist beendet! Gewonnen haben: Nadine, Sandri und Jenny! Herzlichen Glückwunsch euch dreien! Bitte meldet euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Charlottedirekt mit eurer Anschrift!


Mehr Infos zu Löwenzahn Organics gibt es auf loewenzahnorganics.com, dort kannst du den Brei und auch die Babymilch online bestellen. Aber auch in vielen Bio-Läden wie Alnatura und ausgewählten Denn's oder Bio Company Märkten wirst du fündig. In Österreich gibt es Löwenzahn Organics bei BIPA zu kaufen und seit Anfang des Jahres in England in allen Whole Foods Märkten. 

Mehr zur Kampagne gegen Momshaming gibt es unter loewenzahnorganics.com/coolmomsdontjudge oder dem Hashtag #coolmomsdontjudge in den sozialen Netzwerken.

Bilder: © Löwenzahn Organics

 

Kommentare 7

Nadine am Montag, 18. März 2019 10:00

Ich würde den Brei gerne mal testen, kenn ihn bisher noch gar nicht. Oft sagen Blicke von anderen, mehr als Worte. Tolle Seite macht weiter so?

Ich würde den Brei gerne mal testen, kenn ihn bisher noch gar nicht. Oft sagen Blicke von anderen, mehr als Worte. Tolle Seite macht weiter so?
Gäste - Nicola am Montag, 18. März 2019 21:00

Fast genauso schlimm ist das Vorab-Rechtfertigen, wenn z.B. die Flasche gegeben und nicht gestillt wird.

Fast genauso schlimm ist das Vorab-Rechtfertigen, wenn z.B. die Flasche gegeben und nicht gestillt wird.
Gäste - Martina am Dienstag, 19. März 2019 13:04

... Die Rechtfertigung vor Frauen aus älteren Generationen, warum man stillt (da ist man selbst schuld, wenn man in der Nacht aufstehen muss) und warum man die Kleinen sooft und nah bei sich hat (man würde sie dadurch nur verhätscheln)...

... Die Rechtfertigung vor Frauen aus älteren Generationen, warum man stillt (da ist man selbst schuld, wenn man in der Nacht aufstehen muss) und warum man die Kleinen sooft und nah bei sich hat (man würde sie dadurch nur verhätscheln)...
Gäste - Sandri am Mittwoch, 20. März 2019 14:31

Hallo! Ich liebe die Initiative coolmumsdontjudge und hoffe so sehr, dass es sich schnell verbreitet und umsetzt! Ich habe meine Erfahrungen im Gebiet (IN)Toleranz unter Müttern relativ schnell gemacht und zwar schon in der Schwangerschaft - Im Büro wurde ich von andere Kolleginnen, die bereits Kinder haben oft kritisiert dafür, dass ich Café trinke und Sport treibe...die Erklärungen, dass es erlaubt ist und, dass meine Frauenärztin mir das erlaubt haben nichts gebracht. Die Gespräche waren genauso effektiv wie mit einer Scheibe Brot...meine Schwägerin - auch Mutter - hat jedes einziges Teil meiner Baby-Erstausstattung unter Lupe genommen - das ist zu gefährlich, das ich unnötig, das ist zu teuer, das ist zu rosa...und...und...und....Ich frage mich - warum kann man nicht eigene Erfahrungen machen? Warum sind die Gespräche immer so einseitig? Haben wir Frauen das irgendwo vorprogrammieren nur unsere Variante für richtig zu halten und andere immer zu kritisieren? Bald fange ich den Rückbildungskurs an und hoffe dort viele junge, nette und "openminded" Mamis kennenzulernen die genauso wie ich dont judg-en!

Hallo! Ich liebe die Initiative coolmumsdontjudge und hoffe so sehr, dass es sich schnell verbreitet und umsetzt! Ich habe meine Erfahrungen im Gebiet (IN)Toleranz unter Müttern relativ schnell gemacht und zwar schon in der Schwangerschaft - Im Büro wurde ich von andere Kolleginnen, die bereits Kinder haben oft kritisiert dafür, dass ich Café trinke und Sport treibe...die Erklärungen, dass es erlaubt ist und, dass meine Frauenärztin mir das erlaubt haben nichts gebracht. Die Gespräche waren genauso effektiv wie mit einer Scheibe Brot...meine Schwägerin - auch Mutter - hat jedes einziges Teil meiner Baby-Erstausstattung unter Lupe genommen - das ist zu gefährlich, das ich unnötig, das ist zu teuer, das ist zu rosa...und...und...und....Ich frage mich - warum kann man nicht eigene Erfahrungen machen? Warum sind die Gespräche immer so einseitig? Haben wir Frauen das irgendwo vorprogrammieren nur unsere Variante für richtig zu halten und andere immer zu kritisieren? Bald fange ich den Rückbildungskurs an und hoffe dort viele junge, nette und "openminded" Mamis kennenzulernen die genauso wie ich dont judg-en!
Stefanie am Donnerstag, 21. März 2019 12:27

Ich würde das Paket gerne gewinnen, weil meine Tochter mittlerweile genauso gerne isst wie ihr Vater und wir ihr gerne was gesundes geben wollen.

Ich würde das Paket gerne gewinnen, weil meine Tochter mittlerweile genauso gerne isst wie ihr Vater und wir ihr gerne was gesundes geben wollen.
Gäste - Jenny am Freitag, 22. März 2019 21:41

Toleranz unter Müttern ist ein großes Thema. Das fängt in der Schwangerschaft an, findet seinen Höhepunkt beim Thema Stillen bzw. Flasche oder wenn es um die Erziehung geht und wird richtig absurd, wenn es um Geringfügigkeiten wie das Benutzen von Feuchttüchern o.ä. geht. Jede soll es machen, wie sie möchte. Die eine hat es gern kompliziert, die andere einfacher. Austausch ist wichtig, um den Horizont zu erweitern. Aber am Ende zählt das eigene Bauchgefühl. Und das ist nunmal individuell. Und fürs gute Bauchgefühl meiner Kleinen, wäre ein Monatsvorrat Löwenzahnorganics toll!

Toleranz unter Müttern ist ein großes Thema. Das fängt in der Schwangerschaft an, findet seinen Höhepunkt beim Thema Stillen bzw. Flasche oder wenn es um die Erziehung geht und wird richtig absurd, wenn es um Geringfügigkeiten wie das Benutzen von Feuchttüchern o.ä. geht. Jede soll es machen, wie sie möchte. Die eine hat es gern kompliziert, die andere einfacher. Austausch ist wichtig, um den Horizont zu erweitern. Aber am Ende zählt das eigene Bauchgefühl. Und das ist nunmal individuell. Und fürs gute Bauchgefühl meiner Kleinen, wäre ein Monatsvorrat Löwenzahnorganics toll!
Charlotte Hildebrand am Montag, 25. März 2019 15:00

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben jeweils einen Monatsvorrat Löwenzahn Babybrei: Nadine, Sandri und Jenny! Herzlichen Glückwunsch. Bitte meldet euch bei mir mit eurer Anschrift und bald macht sich das Paket auf den Weg zu euch!

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben jeweils einen Monatsvorrat Löwenzahn Babybrei: Nadine, Sandri und Jenny! Herzlichen Glückwunsch. Bitte meldet euch bei mir mit eurer Anschrift und bald macht sich das Paket auf den Weg zu euch!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. November 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung